Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

logo-hagen-uthlede-125

Jahresabschlussbericht 2012 – Ein ständiges Auf und Ab

Das Kalenderjahr 2012 war für uns, die U10 und ab Sommer U11, ein sehr ereignisreiches Jahr.

Am Anfang des Jahres standen mehrere Hallenturniere für uns auf dem Plan. Leider belegten wir bei diesen meist die hinteren Plätze. Somit konnten wir uns bereits Ende Februar auf die Feldsaison in der Kreisliga vorbereiten.
In der Vorbereitung fuhren wir in einem spannenden Testspiel gegen den FC Hansa Schwanewede einen 4:3 Sieg ein. Dieser Sieg war eine großartige Mannschaftsleistung, denn zuvor konnte man gegen diesen Gegner weder auf dem Feld noch in der Halle gewinnen. Kurz zuvor war der Wechsel von Janis D. zu Schwanewede bekannt geworden, was die Mannschaft wohl doppelt motivierte.

Mitte März hatten wir dann unser erstes Kreisliga-Spiel in Beverstedt. Vorweg genommen, es war eines der besten Spiele der Saison. Wir standen sicher und setzten immer wieder Akzente nach vorne. Leider reichte es nur zu einem 1:1 Unentschieden. In den nächsten Spielen zeigten wir dann leider ein ganz anderes Gesicht. Gegen Bederkesa wurde 5:1 verloren, in Stotel gegen Unterweser 2 wurde 7:2 verloren und bei Unterweser 1 wurde mit 6:0 verloren. In diesem Spielen wurde jegliche Kampfbereitschaft und der Wille vermisst. Die 11:1 Niederlage zu Hause gegen Schiffdorf passte zu dieser Hinrunde, wie auch der gesamten Saison.
Eine Woche später fing die Rückrunde an und wir sollten unsere beste zweite Halbzeit der gesamten Saison spielen. Nachdem wir in der ersten Halbzeit gegen den Wind spielen mussten und 2:0 hinten lagen, waren wir in den zweiten 25 Minuten wie ausgewechselt. Beverstedt kam kaum noch aus ihrer eigenen Hälfte heraus und wir spielten super zusammen. Das einzige Manko, was über die gesamte Saison verfolgte, war die Chancenauswertung. Hätte man jedes Spiel 2-3 Situationen konzentrierter abgeschlossen, dann wären in der Endabrechnung deutlich mehr Punkte drin gewesen. Das Spiel endete 3:2 für Beverstedt.
Im Spiel danach bei Bederkesa wollte man an die zuvor gebrachte Leistung anknüpfen. Das klappte in der ersten Halbzeit auch sehr gut. Doch was in der zweiten Halbzeit geschah, war uns Trainern ein Rätsel. Kein Lauf- und Kampfbereitschaft wurde gezeigt und somit wurde das Spiel nach einer 3:1 Führung noch mit 7:3 verloren. Die restlichen Spiele verlor man allesamt, die Tordifferenz lautete 6:26 Tore. Allen war klar, die Saison muss abgehakt werde. Somit konzentrierten wir uns voll und ganz auf die nächste Saison.

Diese begann mit einer schleppenden Vorbereitung, wo kaum trainiert werden konnte. Am letzten Ferienwochenende hatten wir dann unser 3-tägiges Trainingslager in Verden, was bei Spielern wie auch Verantwortlichen sehr gut ankam. Leider hörte unser Teammanager Reyk aus persönlichen Gründen auf. Eine Woche später hatten wir dann ein Testspiel gegen den TV Langen. Dieses Spiel wurde sehr überlegen bestritten und alle konnten sehen, was für ein spielerisches Potenzial diese Mannschaft hat. Wiederum eine Woche später hatten wir den Ligaauftakt gegen Bokel. Auch in diesem Spiel zeigten die Kleinen alles was sie können und somit wurde das Spiel mit 10:0 gewonnen. Im Spiel danach konnte man sehen, was dieser Sieg wert war. Denn wenn man das sich selbst gesteckte Ziel Kreisligaaufstieg erreichen wollte, musste gegen Unterweser 1 gewonnen werden. Jeder Spieler war heiß alles zu geben, was man auch deutlich merkte. Das Spiel wurde auch in der Höhe verdient mit 5:2 gewonnen. Das Spiel danach gewann man gegen den FC Lune dann sogar mit 11:2. Somit waren wir nach 3 Spieltagen noch ohne Punktverlust und Tabellenzweiter.
Im nächsten Spiel erwarteten wir unseren ewigen Kontrahenten SG Beverstedt. Eigentlich dachten sich alle, dass das Team durch die drei Siege zum Saisonstart besonders motiviert sei, aber leider zeigte uns Beverstedt wieder einmal, wie man es als Spitzenteam macht. Das Spiel ging vollkommen zu Recht mit 0:6 verloren. Im Spiel danach ging es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Unterweser 2. Dieses Heimspiel wurde mit 1:8 verloren. Kurz vor den Herbstferien hatten wir noch ein Spiel gegen Bederkesa 2. In diesem Spiel fand das Team wieder zur alten Stärke zurück und gewann verdient mit 6:3. Die Devise vor den letzten beiden Spielen war klar. Bei einem Sieg gegen Wehdel sind wir in der Kreisliga, bei unentschieden wird der letzte Spieltag entscheiden und bei einer Niederlage wären wir aus dem Geschäft. Dementsprechend trat die Mannschaft auch an und man führte souverän zur Halbzeit mit 3:1, was eigentlich noch zu niedrig war aufgrund der vielen klasse heraus gespielten Chancen. Leider brach man in der zweiten Halbzeit vollkommen ein und verlor das Spiel kurz vor Schluss noch mit 4:3. Somit war unser Ziel, der Aufstieg, nicht mehr realisierbar. Unser letztes Spiel führte nach Bramstedt zur SG WDB. Auch wenn der Aufstieg verpasst wurde, war ein Sieg für uns Pflicht, denn alles andere wäre gegen unseren Gemeindekontrahenten nicht erlaubt. Wir legten gleich los wie die Feuerwehr und machten nach 10 Minuten das 1:0. Leider schafften wir in der Folgezeit nicht mehr nachzulegen und kassierten durch einen gut heraus gespielten Spielzug das 1:1, was auch der Halbzeitstand war. In der zweiten Halbzeit kamen wir zu weiteren Großchancen, doch vermochten es nur, ein weiteres Tor zu erzielen. Durch einen blöden Konter kassierten wir das 2:2. Pechvogel des Spiels war Felix, denn trotz seiner zwei Tore, traf er noch dreimal den Pfosten. Während die Freude bei WDB über den Punktgewinn riesig war, war sie in unserem Lager dementsprechend gering.

Anfang Dezember hatten wir dann unsere Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft in Stotel, bei der wir zum einen sicher in die Zwischenrunde einzogen und zum anderen gegen WDB die Revanche genutzt haben und das Spiel gegen sie gewonnen haben. Das Jahr wurde mit der gemeinsamen Weihnachtsfeier in der Laola Halle in Langen gemütlich beendet.

Unsere Junioren 2012

Insgesamt kann man über das Jahr 2012 sagen, dass sich die Mannschaft, trotz zahlreicher Niederlagen nie aufgegeben hat und immer weiter gekämpft hat. Das verdient schon eine Menge Respekt. Außerdem hat sich wirklich jeder Spieler in jedem Bereich verbessert und der Kader ist auch im Allgemeinen viel enger zusammen gerückt, ohne aber an Qualität zu verlieren. Das sieht man daran, dass wir alleine in der Herbstserie 2012 9 (!) verschiedene Torschützen hatten, bei einem Kader von 15 Kindern.

Wir möchten uns hiermit auch noch mal bei Reyk und Christian für Ihre gezeigte Arbeit und ihr Engagement bedanken. Beiden wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für die weitere Zukunft. Ein ebenso großer Dank geht an die Eltern der U11. Ohne sie wären viele Angelegenheiten wie der Transfer zu Auswärtsspielen, Trikots waschen oder auch die Organisation von Turnieren oder Veranstaltungen nicht möglich gewesen. Auch bei unseren Schiedsrichtern Volker Becker, Lukas Beckfeld und Christian Bohling bedanken wir uns für die souverän geleiteten Spiele.

www.TOGGOLINO.de - Lernspiele für Kinder

Siehe auch:

Quelle: Jahresbericht 2012 des Hagener Sportverein von 1863 e.V., geschrieben vom Trainer Yannick Leinfels. Februar 2013

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Yannick

Autor: Yannick

Trainer bei den Fußball Kids vom FC Hagen Uthlede des Jahrganges 2002

Kommentare sind deaktiviert.