Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

Hansa Cup Schwanewede – Ein Turnier unter unseren Möglichkeiten

| 5 Kommentare

19.02.2011 – Das Turnier, an dem wir teilnahmen, wurde unter dem NamenHansa Cupausgetragen. Um 8.15 Uhr trafen neben uns noch 9 weitere Teams, die in 2 verschiedenen Gruppen spielen sollten, in der Halle in Schwanewede ein. Vereine, wie VSK Osterholz-Scharmbeck oder der SV Escheberg aus Hamburg, waren dabei. Gespielt wurde in 2 Gruppen.
Wir trafen in Gruppe B auf den VSK Osterholz-Scharmbeck, den SV Lilienthal/Falkenberg, den SV Escheberg und auf den Gastgeber, Hansa Schwanewede B.

Mit Volldampf ins erste Spiel

Die Ruhe vor dem Spiel

Für Yannick und mich war klar, dass wir das erste Gruppenspiel gegen den Gastgeber gewinnen mussten, um im weiteren Verlauf des Turniers Erfolg zu haben. Zudem ging es im ersten Gruppenspiel gegen das vermeintlich schwächste Team in unserer Gruppe. Deswegen waren 3 Punkte Pflicht! Wir gingen auch gleich sehr konzentriert ins Spiel und ließen den FC Hansa nicht zum Abschluss kommen. Wir standen hinten kompakt und ließen dem FC keine Chance. In der Offensive jedoch, hatten wir die ersten 4 Minuten keine Tormöglichkeiten. In der  5. Minute gelang uns durch einen gewonnenen Zweikampf von Luca D. das 1:0 durch Felix. Trotz des 1:0 konnte man in unserem Spiel keine klaren Spielzüge erkennen. Durch die spielerische Unterlegenheit des schwachen FC gelang uns das 2:0 durch einen Distanzschuss von Felix. 2 Minuten danach, pfiff der Schiedsrichter unser erstes Gruppenspiel ab. Somit waren die ersten 3 Punkte eingefahren und wir konnten uns nun auf unseren nächsten Gegner, den SV Escheberg aus Hamburg, konzentrieren.

www.TOGGOLINO.de - Lernspiele für Kinder

Mit Pech und Schwächen ging es weiter

Gegen diesen gab es dann leider die erste Niederlage. Es war ein ganz unglückliches Spiel, denn eigentlich waren wir die spielerisch bessere Mannschaft. Zudem wurde ein eigentlich reguläres Tor von Janik, nicht gegeben. Jedoch muss man auch erwähnen, dass wir in unserem Offensivspiel immer noch große Probleme hatten, sodass wir nur zu wenigen Torchancen kamen. Die beiden unglücklichen und unverdienten Gegentore kassierten wir in der 3. und 8. Minute.

Im folgenden Spiel, gegen den SV Lilienthal, gerieten wir leider schon wieder früh in Rückstand. Schon in der 3. Minute kassierten wir das 0:1. Unser Problem war wieder, dass wir früh ein Gegentor bekamen und kaum Ideen in der Offensive  hatten. Wenn wir mal zum Abschluss kamen, dann durch Felix oder Janis. Aber uns fehlte einfach die Schnelligkeit und die so wichtigen Spielzüge. Wir verloren mit 0:1.

Schneller als die Kamera erlaubt

Im letzten Gruppenspiel, gegen den VSK Osterholz, zeigte sich genau das gleiche Bild. In der 1. Minute gelang dem VSK das 1:0. Der Grund dafür war wieder “ gepennt“, wie Yannick es auf unserem Notizblock vermerkt hatte. Das Spiel nahm so ziemlich den gleichen Verlauf, wie das gegen Lilientahl. Nachdem wir durch das frühe Gegentor endlich wieder wach waren, standen wir hinten relativ sicher. Doch wie schon in den Spielen zuvor, gelang es uns wieder nicht, den gegnerischen Torwart unter Druck zu setzen. Das letzte Gruppenspiel ging wieder mit 1:0 verloren.

7 Meter schießen für die Fußball-Seele

Nach der Gruppenphase wurde uns dann mitgeteilt, dass die Turnierleitung aus zeitlichen Gründen beschlossen hatte, die Platzierungsspiele durch ein Siebenmeterschießen zu entscheiden. Wir mussten nun im Siebenmeterschießen um den 7. Platz gegen den 1.FC Meyenburg ran. Dieses gewannen wir dank Tim, mit 3:2. Tim zeigte starke Nerven (siehe Video) und hielt 3 der 5 Elfmeter. Unsere 3 Treffer erzielten Janik, Felix und Jannis M.

Was bleibt?

Trotz der eher mäßigen Leistung denke ich, dass wir auch viel Positives aus dem Turnier mitnehmen können. Jede Mannschaft hat ihre Stärken und Schwächen, und wir sind nun mal keine besonders starke Hallenmannschaft, wie zum Beispiel der FC Hansa Schwanewede. Wir haben unsere Erfolge draußen und sind dort, in unserem Jahrgang, eine der besten Mannschaften im Landkreis. Und außerdem, wozu ist das Training da? Das Training ist dazu da, um an den Schwächen zu arbeiten. Deshalb denke ich, dass es nicht weiter tragisch ist, bei Hallenturnieren etwas schlechter abzuschneiden.

www.TOGGOLINO.de - Lernspiele für Kinder

Unsere eingesetzten Spieler

  • Tor: Tim
  • Abwehr: Batschi, Janik, Yoshua
  • Mittelfeld: Luca D., Jannis M., Justin
  • Sturm: Felix, Janis D.

Hansa Cup Platzierungen

  1. SV Escheberg
  2. FC Hansa Schwanewede A
  3. VSK Osterholz-Scharmbeck
  4. 1. FC Neuenkirchen
  5. SV Lilienthal/Falkenberg
  6. SVG Berne
  7. FC Hagen/Uthlede
  8. 1. FC Meyenburg
  9. SV Beckedorf
  10. FC Hansa Schwanewede B

Unsere bisherigen Turniere in 2011

Foto-Galerie

Videos unserer Spiele

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Nils

Autor: Nils

Trainer bei den Fußball Kids vom FC Hagen Uthlede des Jahrganges 2002.