Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

Brandschutz – Brandverhalten von Bauteilen

| Keine Kommentare

Begrifflichkeiten

Bauteile sind Konstruktionen mit konkret zugedachten Aufgaben innerhalb eines Bauwerks. Im Gegensatz zu Baustoffen können Bauteile auch aus mehreren Baustoffen bestehen. Sie werden eingeteilt nach:

tragend

  • raumabschließend: Wände und Decken
  • nicht raumabschließend: Stützen, Pfeiler und Unterzüge

nichttragend

  • raumabschließend: Trennwände, Ausfachungen bei Skelettbauweise
  • nicht raumabschließend: Brüstungen, mobile Trennwände, aufgestellte Raumteiler

Wände

  • tragend: Scheibenartige Bauteile zur Aufnahme senkrechter Lasten (Decke), sowie waagerechter Lasten (Wind)
  • nichttragend: Scheibenartige Bauteile, die auch im Brandfall nur durch ihr Eigengewicht beansprucht werden und keine aussteifende Funktion haben. Windlasten müssen sie auf tragende Bauteile übertragen.
  • raumabschließend: Ihre Aufgabe besteht in der Verhinderung der Brandübertragung von einem Raum zum andern. Es handelt sich um Trennwände, Treppenraumwände und dergleichen. Öffnungen darin sind unter der Voraussetzung einer mindestens dreiseitigen Brandbeanspruchung zu bemessen.
  • nicht raumabschließend: Es sind Innenwände, unterbrochen durch Öffnungen, die nicht durch Feuerschutzabschlüsse der gleichen Feuerwiderstandsklasse geschlossen sind (normale Zimmertüren).

Das Brandverhalten

Im Gegensatz zum Teil 1 der DIN 4102, der das Brandverhalten der Baustoffe klassifiziert, wird in Teil 2 das Brandverhalten von Bauteilen klassifiziert. Dabei spielt die Zeit eine Rolle, in der das Bauteil seine ihm zugedachte Aufgabe erfüllen muss.

Aufgabe und Aufgabenerfüllung

Statische, tragende Funktion:

  • Das Bauteil darf unter Lastaufnahme während dieser Zeit bei gleichzeitig zweiseitiger Temperaturbeanspruchung nicht zu Bruch gehen. Bei Stahlstützen darf die Temperatur an keiner Stelle 500 ° C überschreiten = kritische Temperatur.
    Statisch beanspruchte Bauteile müssen während ihrer zugeordneten Zeit nicht nur dem Feuer standhalten, sondern auch der Löschwasserbeanspruchung (Stahl, Beton).

Nicht tragend:

  • Solche Bauteile dürfen unter ihrer Eigenlast nicht zusammenbrechen.

Raumabschließend:

  • Brandseite: Bauteile dieser Kategorie müssen in erster Linie den Flammenüberschlag, generell die Übertragung des Feuers verhindern.
  • Brandabgekehrte Seite: Ein Wattebausch darf sich nicht entzünden und die Temperatur darf während dieser Zeit an keiner Stelle der Wand um mehr als 180 ° C, im Mittel um 140 ° C steigen

Weitere Artikel zu diesem Thema:

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.