Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

Schlafzimmer-Modern

So wird es kuschelig – Schlafzimmer gestalten und einrichten

Das Herzstück eines jeden Schlafzimmers ist das Bett. Ein perfektes Bett zu finden ist allerdings nicht so einfach wie man zu denken vermag. Im Folgenden haben wir besondere Einrichtungstipps und Dekorationen für Ihr Schlafzimmer zusammengetragen.

Verschiedene Stellmöglichkeiten für das Bett

Einige möchten im Bett den Blick gerne auf die Tür richten, andere empfinden dies als unangenehm. Entsprechend ist die Position des Bettes entscheidend, damit Sie sich in ihrem Schlafzimmer wohl fühlen. Bevor Sie sich endgültig für den Platz des Bettes entscheiden, sollten Sie am angestammten Platz Probe liegen. Dies kann auch erfolgen, bevor das Bett im Raum steht. Nehmen Sie sich eine bequeme Decke und legen Sie sich an die Stelle im Raum, von der Sie sich vorstellen können, das Bett letzten Endes zu platzieren.

Geschickte Dekoration kann Raumproportionen kaschieren

Ungünstige Zimmerproportionen können mit dem Griff in die Trickkiste schnell behoben werden. Das Fenster am falschen Platz, die Dachschräge oder die Höhe der Decke. Mit den entsprechenden Gegenmitteln fällt der schlecht proportionierte Raum niemandem mehr auf. Bei einer niedrigen Decke beispielsweise, verwenden Sie am besten raumhohe Möbel. Eine sehr hohe Decke kaschieren Sie mit einer farblich abgesetzten Wand. In sehr großen Schlafzimmern, darf das Mobiliar ruhig etwas üppiger ausfallen. Generell schaffen Kontraste Spannung und alte Einrichtungsgegenstände können für das Wohlbefinden ruhig mit neuen Accessoires gemischt werden.

Investieren Sie am besten in langlebige Möbel

Am besten entspannt man sich in einer schlichten Innenausstattung. Zudem verschaffen Sie sich dadurch diverse Vorteile. Wer in ein hochwertiges Bett und etwas teurere Schränke in dezentem Farbton investiert, kann damit lange glücklich werden. Trends und dekoratorisches Geschick kann mit kleineren Einrichtungsgegenständen vermittelt werden. Diese sind selten teuer und können bei Bedarf ausgetauscht werden. So kann ein alter Stuhl als Nachtisch dienen oder ein Koffer als Ablage für Bücher oder den Wecker. Durch diese unkonventionellen Möbelstücke kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und eine angenehme Atmosphäre schaffen.

Sonnige Farben schaffen ein entspannendes Raumklima

Wenn das Mobiliar nicht zusammenpasst und die Einrichtungsgegenstände willkürlich im Raum aufgebaut sind, kann man sich nur schlecht entspannen. Eine bessere Atmosphäre schafft man durch eine gelungene Farbauswahl und sonnige Farbtöne. Schminktisch und Schminkplatz werden in der Mitte des Raumes platziert und die Rückseite ziert eine Kleiderstange. Kombiniert mit einem Schranksystem, können viele Kleidungsstücke problemlos verstaut werden.

Das Schlafzimmer sollte der Raum der Ruhe sein

Regale aus den 80er Jahren sollten aus stilistischen Gründen nicht mit dem Ikea-Regal kombiniert werden. Dadurch wird Unruhe im Raum geschaffen und die vielen andern Wohnideen für das Schlafzimmer sind wieder dahin. Optische Ruhe erhalten Sie hingegen durch ein schlichtes Anbausystem, welches zu den restlichen Möbelstücken passt. Wenn die Wohnung generell sehr klein ist, und ein separates Schlafzimmer nicht umsetzbar ist, kann die Gestaltung noch wichtiger sein. Hier kann eine einfache Trennwand aushelfen, damit man nicht direkt neben dem Herd oder dem Esstisch einschlafen muss.

Weiterführende Informationen

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Sotirios Marinis

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Ich bin seit nun mehr rund 15 Jahren in der Baubranche tätig und konnte mir in der zurückliegenden Zeit eine Menge fachliche Kenntnisse in diesem Bereich aneignen, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte.