Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

baustelle

Projekt Hausbau, wo sich Bauherren selbst einbringen können

| 1 Kommentar

Der Bau eines Eigenheims ist für viele Paar oder Familien einer der wichtigsten Schritte im eigenen Leben. Schließlich wird in dieser Bauphase ein Zuhause nach den eigenen Wünschen geschaffen und das wird noch viele Jahre oder sogar Jahrzehnte der Lebensmittelpunkt sein. Doch was kommt eigentlich alles auf einen Bauherren zu und womit müssen Paare rechnen, wenn sie sich ein eigenes Heim errichten lassen? Profis nehmen einen Großteil der Arbeit ab, doch ganz ohne selbst anzufassen, läuft ein Hausbau selten ab. Das liegt auch daran, dass viele Bauherren selbst mit Hand anlegen wollen, wenn das Zuhause gebaut wird. Das schafft schließlich eine stärkere Bindung zum eigenen Heim und kann je nach erledigter Arbeit auch jede Menge Geld in der Bauphase einsparen.

Die Planung des Bauvorhabens

Bevor mit dem eigentlichen Hausbau begonnen werden kann, steht ein großes Projekt vor den zukünftigen Bauherren: die Planung. Wie das neue Heim aussehen soll, das wissen Bauherren in der Regel. Die Aufgabe eines Architekten ist es dann, das Haus nach den Wünschen der baldigen Hausbesitzer zu planen. Damit diese Planung veranschaulicht wird, kommen zum Beispiel 3D Modelle in Frage, die auch digital erstellt werden können. Hier bringen sich die Bauherren vor allem durch ihre Ideen und Wünsche ein, können jedoch keine Arbeitsschritte selbst ausführen.

Rohbau

Der Rohbau

Sobald der Plan steht und ein Grundstück gefunden ist, kann mit dem Bau begonnen werden. Die Arbeiten rund um den Rohbau übernehmen in der Regel ebenfalls Fachleute, sofern bei den Bauherren keine entsprechende Ausbildung vorliegt. Allerdings können mit etwas handwerklichem Geschick in dieser Phase kleinere Aufgaben bereits von den Bauherren übernommen werden. Wer sich in seinem zukünftigen Heim verewigen möchte, der kann zum Beispiel Handabdrücke aller zukünftigen Bewohner in die Bodenplatte einbringen oder kleine, persönliche Gegenstände in eine der Wände einmauern. Die Hauptrolle spielen sie selbstverständlich dann, wenn das Richtfest stattfindet und das Ende der Rohbauphase kennzeichnet.

Bau

Der Innenausbau

Mit dem Beginn des Innenausbaus beginnt auch die Möglichkeit der Bauherren, sich ganz aktiv und vielseitig in den Hausbau einzubringen. Viele Arbeiten während des Innenausbaus lassen sich mit etwas Geschick oder Übung selbst ausführen. Dazu entscheiden sich Bauherren nicht selten auch deshalb, weil hier ein erhebliches Einsparungspotential liegt. Wer selbst in seinem neuen Zuhause arbeiten möchte, der kann jedoch nicht auf Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe verzichten. Für die beschäftigten Handwerker ist solche Kleidung während der Arbeitszeit vorgeschrieben. Für Bauherren gilt das natürlich nicht, denn sie tragen die Verantwortung für ihre Sicherheit selbst. Die Firma Tragardo ist ein Fachhändler für Arbeitskleidung und bietet auch für Bauherren eine beachtliche Auswahl an Arbeitskleidung und Schuhen. Praktisch sind Arbeitshosen mit verstärkter Kniepartie, vielen Taschen und optional einem Latz für den besseren Sitz. Definitiv auf den Bau gehören Sicherheitsschuhe, die eine Durchtrittsicherheit bieten, vor mechanischen Einwirkungen auf die Zehen schützen und abweisend gegenüber Nässe und verschiedenen Chemikalien sind. Ebenso wichtig sind passende Arbeitshandschuhe, denn sie schützen bei ganz unterschiedlichen Arbeiten die Hände vor Verletzungen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

 

 

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Sotirios Marinis

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Ich bin seit nun mehr rund 15 Jahren in der Baubranche tätig und konnte mir in der zurückliegenden Zeit eine Menge fachliche Kenntnisse in diesem Bereich aneignen, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Was müssen Sie beim Bau eines Bungalows beachten? » Ausbau

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.