Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

Fenster-mit-Schallschutz

Kunststofffenster mit Schallschutz

Der Marktanteil von Kunststofffenstern am gesamten Fenstermarkt in Deutschland beträgt knapp 60%. Den Rest teilen sich Holzfenster, Aluminiumfenster und Fenster aus einem Materialmix von Holz und Aluminium.
Das moderne Kunststofffenster ist nicht nur eine Alternative zu den herkömmlichen Fenstern, sondern es hat den Markt erobert und ist das am meisten gefragte Produkt in Sachen Fensterbau. Das kommt nicht von ungefähr. Kunststofffenster haben viele konstruktive Eigenschaften, die eine Herstellung nach speziellen Anforderungen ermöglichen. Je nach Baustelle und Installationsort kann eine verbesserte Wärmedämmung, Sichtschutz, Schallschutz oder eine verbesserte Belüftung über den Fensterrahmen erforderlich sein. Kein anderer Baustoff ermöglicht die notwendigen konstruktiven Veränderungen an einem Fenster so umfassend, wie der Kunststoff.

Schallschutzfenster sind sehr gefragt

In Sachen Schallschutz können Kunststofffenster Dämmwerte aufweisen, die von anderen Fenstern kaum erreicht werden. Das liegt allerdings erst in zweiter Linie am Fensterrahmen aus Kunststoff. Der Schall wird bei einem Fenster überwiegend durch die Scheibe übertragen. Die heute bei vielen Schallschutz-Fenstern eingesetzten Verbundscheiben übertragen den Schall von einer Scheibe zur anderen über die zwischen den Scheiben befindliche Luft oder ein anderes Gas. Besonders hochwertige schalldämmende Fenster sind zwischen den Scheiben mit Spezial-Gas gefüllt. Die Variationsmöglichkeiten zwischen unterschiedlich starken Scheiben, unterschiedlichem Scheibenabstand und dem Gas ergeben die Werte der Schalldämmung. Die Rahmengröße des Fensters und die schalldämmenden Eigenschaften des Fensterrahmens sowie die Anzahl und Ausführung der Dichtungen sind ebenfalls ausschlaggebend für den Dämmwert. In dieser Hinsicht bieten Kunststofffenster die meisten konstruktiven Möglichkeiten.

Lärm schadet der Gesundheit

Mehr als zehn Millionen Deutsche sind den Statistiken der Branche zufolge übermäßig mit Lärm belastet. 50% der Arbeitnehmer fühlen sich am Arbeitsplatz von Lärm belästigt. Eine dauernde Lärmbelästigung kann zu Stress führen, der wiederum Depressionen und Krankheiten auslösen kann. Der stetige Lärm einer Straße, einer Autobahn oder eines Flughafens kann den Wohnkomfort erheblich beeinträchtigen. Kunststofffenster mit Schallschutz haben deshalb eine wichtige Funktion. Sie können die Lärmbelastung deutlich senken.

Schallschutzklassen 1 bis 6

Bei der Auswahl des richtigen Schallschutzfensters sind einige wichtige Kriterien zu beachten.
Schallschutzfenster sind in sechs verschiedene Schallschutzklassen aufgeteilt. Zwischen der niedrigsten Schallschutzklasse und der höchsten gibt es signifikante Unterschiede bei der Konstruktion und beim Preis. Die Schallschutzklasse 1 ist geeignet für die Schalldämmung zwischen 25 und 29 Dezibel. Die höchste Schallschutzklasse 6 kommt bei Lärmbelastungen über 50 Dezibel zum Einsatz. Die Bautiefe des Fensterrahmens muss für die Aufnahme von Schallschutzglas geeignet sein. In den meisten Fällen ist die mindest Bautiefe des richtigen Rahmens für Schallschutzglas mind. 70 Millimeter. Wirksame Schallschutzfenster haben eine Verglasung mit zwei bis drei Scheiben, die mittels eines Verbundsystems zusammengefasst sind. Bei Schallschutzfenstern besteht das Verbundmaterial aus besonders weichen Grundstoffen, damit die Scheiben ihre Schwingungen und Schallfrequenzen nicht über die Konstruktion nach innen geben. Vor der Installation eines Schallschutzfenster ist es ratsam, sich über die erforderliche Schallschutzklasse und über die zu erwartenden Kosten ausführlich zu informieren. Unter Umständen können von verschiedenen Anbietern Angebote eingeholt werden. Im Internet werden von zahlreichen Portalen zum Thema Fensterbau Preisrechner angeboten. Nach Eingabe der gewünschten Konfiguration wird der Gesamtpreis für das Schallschutzfenster ausgerechnet.

Exakte Planung spart Kosten

Ein wichtiger Kostenfaktor bei den Schallschutzfenstern ist der Einbau. Ein spezieller Montageschaum und besondere Dichtungen für die Abdichtung des Fensters zum Mauerwerk sind wichtig, um die Schallschutz Wirkung zu unterstützen. Zahlreiche konstruktive Eigenschaften des Schallschutzes sind auch geeignet für einen besseren Wärmeschutz. Deshalb ist eine gründliche Planung des neuen Fensters empfehlenswert.

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Kommentare sind deaktiviert.