Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

Bau-eines-Einfamilienhauses-1-140x140

Das A und O beim Bau eines Einfamilienhauses

| 2 Kommentare

Viele träumen von den eigenen vier Wänden. Warum ewig Miete zahlen, wenn man das Geld locker in die Rückzahlung eines Baudarlehens stecken kann. Mit dieser Einstellung stürzen sich viele in das Abenteuer Hausbau! Grundlegend gilt es allerdings auf ein paar wesentliche Punkte zu achten, damit am Ende des Abenteuers auch wirklich ein Traumhaus steht und nicht ein Trümmerhaufen voller zerschlagener Vorstellungen.

Finanzierung

Eine stabile Finanzierung zu garantieren, ist nahezu unmöglich. Keiner kann das wirklich. Dennoch sollten die Kosten überschaubar bleiben und man muss ehrlich zu sicher selber sein, ob man die Raten tragen kann oder nicht. Selbst dann, wenn es einmal zu finanziellen Engpässen kommen sollte. Als Faustregel besagt man, dass die Rate für das Darlehen nicht höher liegen sollte, als beispielsweise die Höhe der aktuellen Miete. Zudem muss man bedenken, dass höhere Betriebskosten auf einen zukommen und Reparaturen selber getragen werden müssen.

Wo soll gebaut werden

Für den Bau eines Hauses ist immer eine Baugenehmigung zu beantragen. Liegt das zu bebauende Grundstück auf einem Gebiet, für das ein Bebauungsplan existiert, so kann man diesen vor Baubeginn einsehen. Das ist wichtig, denn der Bebauungsplan schreibt vor, wie viele Stockwerke für das Haus zulässig sind und welche Dachart gewählt werden darf.
Ist das geregelt, kann es schon fast losgehen.

Absicherung vom ersten Tag an

Bevor der erste Spatenstich gemacht wird, ist es wichtig, sich um eine umfassende Versicherung zu kümmern. Nicht nur das fertige Haus, sondern bereits die Bauphase sollte abgesichert werden. Eine sogenannte Bauherrenhaftpflicht ist das Mindeste, was man abschließen sollte. Diese deckt im Fall eines Falles viele Kosten ab, wie Unfälle und so weiter. Denn verantwortlich für alles auf der Baustelle ist der Bauherr!
Eine Gebäudeversicherung steht dann ganz außer Frage und ist selbstverständlich.

Hochwertige Baustoffe und Ausstattung

Wer billig baut, baut zweimal. Wer am falschen Ende spart, zahlt drauf. Daher vor allem bei solchen Geschichten, wie Dämmung auf hochwertige Produkte setzen. Die Betriebskosten zahlt man schließlich bis ans Ende aller Tage!
Geräte und Ausstattung von namhaften Firmen bergen zudem einige Vorteile. Wenn man beispielsweise in Köln baut, kann man ohne weiteres auch mal den Bosch Kundendienst in Köln beauftragen, wenn es zu Problemen kommt.

Weiterführende Informationen

Keine Luftschlösser bauen

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Sotirios Marinis

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Ich bin seit nun mehr rund 15 Jahren in der Baubranche tätig und konnte mir in der zurückliegenden Zeit eine Menge fachliche Kenntnisse in diesem Bereich aneignen, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte.

2 Kommentare

  1. Pingback: Hochwertige Hausgeräte – es gibt klare Vorteile

  2. Pingback: Das Planen einer Küche » Ausbau

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.