Bau3D

Bauzeichnung – Haus – Bau – Planung und mehr

Entsorgung-von-Baumischabfall-125x125

Auf Baustellen fällt Abfall an – Doch wohin mit dem Müll?

| 1 Kommentar

Wenn man baut oder im großen Stil renoviert, stellt sich natürlich die Frage, wohin mit dem Schutt. Hierbei handelt es sich meist um sogenannten Baumischabfall, um dessen Entsorgung sich gekümmert werden muss.

Mülltrennung beginnt bereits beim Bau des eigenen Heimes

Doch um was handelt es sich bei diesem Baumischabfall überhaupt? Hierzu gehört alles, was beim Bauen oder Renovieren weggeschmissen wird, wie Metallschrott, Holz, Papier, Glas, Stahl oder auch Kunststoffabfälle.
Doch wie läuft hierbei die Entsorgung ab? Am besten ist es, wenn man sich einen Container für den Baumischabfall bestellt, in den alles entsorgt werden kann, was bei der Renovierung oder dem Neubau eines Hauses anfällt. Dabei entfällt, dass man den Abfall umständlich und aufwendig selbst trennen muss, um ihn hinterher getrennt zu entsorgen. Dies erledigt in einem solchen Fall die Firma, die den Container für Baumischabfall stellt, für den Bauherrn.
Allerdings sollte man hierbei bedenken, dass diese Form der Entsorgung ein wenig teurer ist, als wenn man selbst getrennt entsorgt.

Entsorgung von Bauschutt durch einen Containerdienst

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass man nach der Entsorgung des Abfalls in den Container, bei der Abholung durch die Firma die sogenannten Entsorgungspapiere geben läßt. Denn damit ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite und kann nicht mehr belangt werden, wenn der Bauschutt später an einer Stelle gefunden werden sollte, wo er gar nicht sein darf. Erhält man diese Papiere, ist einzig die Containerfirma für die weitere Entsorgung des Abfalls verantwortlich und es kann auch nur diese belangt werden.

So ist es ganz einfach, seinen Baumischabfall zu entsorgen. Man bestellt einen Container, der auf der Baustelle von der Containerfirma aufgestellt wird. Der Kunde entsorgt seinen auf der Baustelle anfallenden Baumischabfall in den Container. Ist dieser voll, holt die Firma den Müll ab und man hat mit der ganzen weiteren Entsorgung nichts mehr zu tun.

– Anzeige –

Artikel weiterempfehlen

Sotirios Marinis

Autor: Sotirios Marinis

Hallo. Hier schreibt Sotirios Marinis. Ich bin seit nun mehr rund 15 Jahren in der Baubranche tätig und konnte mir in der zurückliegenden Zeit eine Menge fachliche Kenntnisse in diesem Bereich aneignen, das ich gerne hier mit Euch teilen möchte.

Ein Kommentar

  1. Wichtiger Punkt, der irgendwie kaum thematisiert wird- Müll beim Hausbaus bzw. Umbau! Hast du eine konkrete Empfehlung, was man bei der Anbieterwahl eines Müllentsorgungsunternehmens beachten sollte? Wir haben bei unserem Umbau die Junkbusters genutzt (junkbusters.de) und waren zufrienden, haben aber nie vergleichen können. Grüße!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.